MRCA TORNADO 43+74 AG 51

Gastbeitrag:

 

Christina Wagner

MRCA Panavia Tornado IDS 43+74 vom AG 51
MRCA TORNADO IDS 43+74 des AG 51 noch 2002 im Tarnschema der Marine im Einsatz

Mein erstes Bild 2022 zeigt den Tornado 43+74.

 

Die beiden Aufklärungsgeschwader AG 51 und AG 52, die beide zuletzt die RF-4E Phantom flogen, wurden 1993 aufgelöst. Nachdem zuerst das AG 51 in Bremgarten seinen Dienst einstellte, folgte am Ende des Jahres das AG 52 in Leck.

 

Zu dieser Zeit wurde das Marinefliegergeschwader 1 (MFG 1) in Jagel aufgelöst. Ein Teil der eingesetzten MRCA Torndao IDS wurden durch die Luftwaffe für das in Jagel neu aufgestellte AG 51 Immelmann übernommen. 1993 hatte die Luftwaffe schon den Einsatz der Maschinen übernommen. Am 1. Januar 1994 erfolgte die offizielle Gründung der AG 51 Immelmann, seit 2013 TaktLwG 51, in Jagel.

 

Die Schriftzüge Marine und die Wappen des MFG 1 wurden an den Tornados übermalt. Neues Wappen wurde der Phanterkopf des ehemaligen AG 52, die Nummer 51 und der Geschwadername "Immelmann" wurden vom früheren AG 51 übernommen.

 

Durch die Übernahme des MFG 1 kamen bei der Luftwaffe Tornados in den Tanrfarben der Marine zum Einsatz. So auch Maschinen in dem markanten Basaltgrau/Hellgrau Anstrich Norm 76 der Marine.

 

Der Tornado 43+74 flog in diesen Anstrich auch noch 2002. Das Bild zeigt die Maschine zu dieser Zeit, mit dem Aufklärungsbehälter  (RECCE-Pod) der 1. Generation von MBB/Aeritalia. Zu erkennen sind noch die übermalten Stellen der früheren "Marine" Aufschrift und des MFG 1 Wappens. Das der Tornado über so einem Zeitraum bei der Luftwaffe in den Marine-Anstrich flog, macht ihn zu etwas Besonderen, was auch Anlaß war, ihn im Bild festhalten.

 

Die Maschine, wieder in Marine-Version, steht heute im Pima Air and Space Museum in Tucson, USA.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0